Produkt Index PCD1 E-Line E-Line - E/A RIO Module

PCD1 E-Line RIO Familie

In der E-Line RIO E/A Familie gibt es RIO’s mit zwei unterschiedliche Gehäuseformen.
Um die Gehäuseform zu erkennen, wurden die zwei Gehäuseformen mit der Bezeichnung ‚Serie‘ unterteilt.

Die L-Serie (L für large) und die S-Serie (S für small)
Die Bezeichnung ‚L‘ und ‚S‘ nehmen Bezug auf die maximale Anzahl der E/A’s die pro Gerät verfügbar sind, und nicht auf die im Schaltschrank benötigte Oberfläche, da beide Serien die gleiche Breite und Höhe haben.

 

  • Die L-Serie kann maximal 36 E/A’s pro Gerät haben
  • Die S-Serie kann maximal 20 E/A’s pro Gerät haben

RIO Modules L-Serie

  • L-Serie der Saia PCD1 E-Line RIO Familie

    Die dezentralen E/A-Module der L-Serie der Saia PCD1 E-Line RIO Familie werden über RS-485 angesteuert und erlauben eine dezentrale Automation mit Komponenten in industrieller Qualität.
    Der Datenpunkt-Mix ist speziell auf Applikationen aus dem Bereich HLK abgestimmt. Zudem ermöglicht der kompakte Aufbau neben Installationen auf geringstem Raum die Nutzung von Elektro-Verteilerkästen. Sowohl Inbetriebnahme- als auch Servicetätigkeit wird durch die manuelle Vorrangbedienebene für jeden Ausgang erleichtert.
    Durch den optionalen Zugriff auf die Vorrangbedienebene über das Web-Interface der Saia PCD® Steuerung ist auch Fernwartung möglich. Das Engineering ist durch eine umfangreiche FBox-Bibliothek mit Web-Templates sehr effizient und schnell.

  • S-Serie der Saia PCD1 E-Line RIO Familie

    Bei der Entwicklung der S-Serie der Saia PCD1 E-Line RIO Familie haben wird die Erfahrungen aus der ersten Generation der L-Serie der Saia PCD1 E-Line RIO und die Kundenfeedbacks berücksichtigt und die Module so entwickelt, dass die Installation und Inbetriebnahme noch einfacher durchgeführt werden kann.

    Verbesserungen bei der S-Serie der Saia PCD E-Line RIO’s:

    • Verbindungsstecker zur Weiterführung der Speisespannung und RS485 auf das nächste RIO Modul
    • RS485 Abschlusswiederstand kann mit Schieberschalter ein- und ausgeschaltet werden.
    • Durchgängig Verwendung von Federkraftklemmen.

PCD1 / E-Line

  • Warum funktioniert die RS-485 S-Bus-Kommunikation zwischen dem PCD-Master und Slave teilweise nicht, wenn die FW 1.28.20... 1.28.33 verwendet wird? (FAQ #102026)
  • What are the differences between the COSinus firmwares FW 1.28.11 and FW 1.28.37? (FAQ #102010)
  • PG5 2.1 and 2.2 with E-Line S-Bus communication library < 1.2.110, why the S-Bus communication on the master PCD stops either after a certain time? (FAQ #102009)
  • PG5 2.1 und 2.2 der PG5 mit S-Bus-Kommunikation-Bibliothek 2.7.370, warum die S-Bus-Kommunikation auf die master PCD nach einer gewissen Zeit oder nach dem Download des Programms stoppt? (FAQ #102008)
  • Keine Aktualisierung der E/A's von E-Line Rio- Module nach Fbox Update (FAQ #102001)
  • Was bedeutet E-Line RIO – Leds & Statusspezifikationen (FAQ #101998)
  • Was sind die Unterschiede zwischen E-Line Firmwares FW 1.04.07 und 1.08.06? (FAQ #101990)

Die von Ihnen angeforderte Software / Dokument wird von der Saia-Burgess Controls AG nicht mehr vermarktet und technisch unterstützt. Es handelt sich um eine ältere Software-Version, die lediglich auf bestimmten, mittlerweile nicht mehr im Handel erhältlichen Produkten betrieben werden kann.

Download